Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter der angegebenen Telefonnummer. Ich ersuche um Verständnis, dass ich während der Einheiten keine Anrufe entgegen nehme. Bitte hinterlassen Sie Name, Telefonnummer und ihr Anliegen auf der Mobilbox, ich rufe so bald als möglich zurück.

Teilrefundierung der Kosten für klinisch-psychologischer Diagnostik über den Krankenversicherungsträger:

Für die klinisch-psychologische Diagnostik bedarf es für die Kostenrückerstattung durch den Krankenversicherungsträger einer

  • Überweisung eines Vertagsfacharztes für Kinder- und Jugendheilkunde bzw. Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • einer VertragspsychotherapeutIn.

Zuweisungen von Wahlärzten bedürfen einer chefärztlichen Genehmigung.

Auf dem Zuweisungsschein müssen eine Fragestellung sowie eine krankheitswertige Verdachtsdiagnose nach ICD-10 kodiert sein.

Von der Rückerstattung ausgenommen sind:

  • F81 umschriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten (Legasthenie, Dyskalkulie)
  • F 7 Intellektuelle Beeinträchtigungen

Bei Vorliegen dieser Verdachtsdiagnosen allein erfolgt keine Rückerstattung.

Die Höhe des Kostenersatzes ist auf 80% des jeweiligen vertraglichen Kassentarifes beschränkt.

Pro Jahr kann nur das Honorar für eine klinisch-psychologische Diagnostik teilrefundiert werden.

Für klinisch-psychologische Beratung bzw. Behandlung erfolgt von den Krankenversicherungsträgern keine Teilrefundierung! Die anfallenden Kosten können über die Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden. Weiters bieten manche private Krankenversicherungen einen Kostenersatz für psychologische Tätigkeiten an. Bitte erkundigen Sie sich hierfür bei Ihrer jeweiligen Versicherung.

Terminabsagen:

Ich ersuche Sie Termine, welche Sie nicht wahrnehmen können, 24 h vorher abzusagen (Mobilbox, SMS). Für zu spät abgesagte bzw. versäumte Termine muss ich leider 50% der für den anberaumten Termin anfallenden Kosten verrechnen.